In diesem Sommer durfte ich für MTB-News das neue Santa Cruz 5010 auf den Trails rund um Freiburg testen. In der vierten Generation bekommt das verspielte Trailbike aus Kalifornien ein Update auf den neuen Lower-Link VPP-Hinterbau spendiert und fügt sich so optisch perfekt in die Modellpalette ein. Es bleibt bei 27,5″-Laufrädern für ein agiles Fahrverhalten und 130 mm Federweg am Heck. Santa Cruz attestiert dem Bike allerdings mehr Reserven und verbaut daher nun eine 140 mm-Federgabel. Für diesen Artikel war ich ausschließlich vor und nicht hinter der Kamera unterwegs – inklusive Bewegtbild. Den kompletten Testbericht findet ihr auf MTB-News.de.

Das neue Santa Cruz 5010 in der vierten Generation kommt mit 27,5″-Laufrädern, 140/130 mm Federweg, moderner Geometrie und neuer Optik mit Lower-Link VPP Hinterbau. – Geblieben sein soll das verspielte und agile Fahrverhalten. Wir haben das Bike in der 8.399 € teuren Top-Ausstattung CC X01 RSV getestet.
Schicke Karre!
Die schicken Rahmendetails …
… sowie die Verarbeitungsqualität überzeugen auf ganzer Linie
Der neue SRAM Universal Derailleur Hanger soll auf lange Sicht eine bessere Versorgung mit Ersatzteilen gewährleisten
Neben der Farbe Loosely Blue ist das Rad auch in Raspberry Sorbet erhältlich
Auch große Trinkflaschen finden problemlos Platz im Rahmendreieck
Der neue Lower-Link VPP Hinterbau soll noch mehr Performance garantieren
Wie auch am Vorgänger lässt sich die Geometrie per Flip Chip anpassen – auch die Auswahl an Rahmengrößen bleibt mit fünf verschiedenen Optionen von XS bis XL gleich. Allerdings wurde die Geometrie nach der Devise länger und flacher modernisiert.
An der Front unseres Testbikes arbeitet eine RockShox Pike Ultimate Federgabel mit 140 mm Federweg …
… die perfekt mit dem RockShox Super Deluxe Ultimate im 130 mm Lower-Link VPP Hinterbau harmoniert
Das Cockpit besteht aus einer Kombination aus Santa Cruz Bicycles Carbon Riser mit 800 mm Breite und Burgtec Enduro MK2-Vorbau in 40 mm Länge
Geschaltet wird mit einer SRAM X01 Schaltgruppe …
… samt der neuen Kassette mit 52 Zähnen
Die überarbeiteten Santa Cruz Reserve-Laufräder bieten eine gute Kombination aus Steifigkeit, Gewicht und Fahrkomfort
Verzögert wird mit der Sram G2 RSC …
… Bremsanlage samt 180 mm Scheiben
Bergauf überzeugt das Trailbike mit dem bisher antriebsneutralsten Lower-Link VPP-Hinterbau – effizient und dank steilem Sitzwinkel auch bequem geht es bergauf
In technischem Gelände sollte die Linie präzise getroffen werden …
… dafür wird das Hinterradversetzen in engen Kehren mit dem agilen Rad zum Kindespiel
Jede Welle lädt dank des definierten, straffen Hinterbaus zum spielen ein
Schnelle Richtungswechsel …
… machen richtig Spaß
Auch in der Luft überzeugt das 5010 mit seiner Handlichkeit
Jumptrails gehören sicherlich mit zu den Favoriten der flinken Trailrakete
Bei etwas unsauberer oder harter Landung wird der gesamte Federweg genutzt, ohne dass das Fahrwerk unangenehm hart durchschlägt – die Grenzen von 130 mm Federweg sind jedoch spürbar
Der Kettenstrebenschutz trägt zur geringen Geräuschentwicklung bei
Auch große Dämpfer finden im Hinterbau des Trailbikes Platz
Der schicke Carbonrahmen ist an der Unterseite vor Steinschlag geschützt
Sauber innenverlegte Züge sorgen für eine aufgeräumte Optik
Das neue Santa Cruz 5010 behält den verspielten und agilen Charakter des Vorgängers – Die moderne Geometrie beschert dem Rad mehr Potenzial für hohe Geschwindigkeiten in härterem Gelände, solange die Linie getroffen wird. Dabei bleibt man dem Konzept des handlichen Trailbikes jedoch treu – mit dem 5010 wird der Trail zum Spielplatz und nicht zur Rennstrecke.
Neues Santa Cruz 5010 im Test: Neuauflage des verspielten Trailbikes

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.