Ich hatte mal wieder die Gelegenheit ein eBike für eMTB-News.de zu testen und will euch die Bilder aus dem Test natürlich nicht vorenthalten. 170/160 mm Federweg, 27,5″-Laufräder, moderne Geometrie und ein kraftvoller, aktualisierter Sync Drive Pro-Motor mit einem bis zu 625 Wh starken Hauptakku. Das neue E-Enduro aus dem Hause Giant sieht auf dem Papier schon mal nach mächtig Spaß aus. In meinem Test habe ich versucht herauszufinden ob das Bike auch hält was es verspricht.

Das Giant Reign E+ 0 Pro – Federweg: 170 mm / 160 mm | Gewicht: 24,4 kg | Preis: 7.499 € (UVP)
Der Fox Float X2 Factory EVOL-Dämpfer harmoniert perfekt mit dem starken Maestro-Hinterbau …

… und wird durch die potente Fox 36 Float Factory GRIP2-Federgabel ergänzt.

Für knackige und kabellose Schaltvorgänge sorgt die elektronische SRAM XO1 Eagle AXS-Schaltgruppe.
Der Bedienschalter fällt kompakt aus und ist mit der LED-Anzeige simpel gehalten …
… und passt perfekt zu den ergonomischen Triggern aus dem Hause SRAM.
Das Cockpit fällt aufgrund der wenigen Züge extrem aufgeräumt aus.
Die elektronisch angesteuerte SRAM Reverb AXS-Sattelstütze bietet 150 mm Verstellweg und fährt einen Giant Contact SL-Sattel auf und ab.
Die Kombination aus Maxxis Highroller II am Heck und …
… Minion DHF an der Front auf Giant e-TRX 27.5-Carbonfelgen garantiert Grip und Pannensicherheit.
Für kraftvolle Verzögerung sorgen die SRAM Code R-Bremsen …
… samt einer massiven 220-mm-Bremsscheibe an der Front und einer 200-mm-Scheibe am Heck.
Die schicke grüne Lackierung gefällt.
Der aktualisierte Sync Drive Pro-Motor überzeugt auf ganzer Linie.
In langsamen und engen Kurven gestaltet sich die Kombination aus langem Radstand und flachem Lenkwinkel etwas kippelig und unhandlich.
Der Sync Drive Pro beeindruckt mit seiner kraftvollen und natürlichen Unterstützung …
… und überrascht mit seinem extrem direkten Einsetzen ohne spürbare Verzögerung.
Auch größere Flugeinlagen gelingen mit dem Bike ohne Probleme und dabei fühlt es sich deutlich handlicher an als man das auf den ersten Blick erwarten würde.
In harten und schnellen Passagen spielt das Giant Reign E+ seine Stärken aus – hier vermittelt das E-Enduro extrem viel Sicherheit und bietet selbst in steilsten Abfahrten und groben Steinfeldern viel Kontrolle.

Für verspielte Fahrmanöver ist etwas Körpereinsatz gefragt.
In flowigen und schnellen Kurven bereitet das E-Enduro mächtig Freude.
Während dynamische Einsätze etwas Nachdruck erfordern …
… werden Steinfelder und Wurzeln kurzerhand glattgebügelt.
So fühlt sich das Bike auch auf flowigen Trails äußerst wohl, solange es nicht zu eng wird.
Die am Akku angebrachte Gummi-Lippe schützt den Tretlagerbereich zusammen mit der stabilen Abdeckplatte vor Dreck und Schäden.
Der Akku lässt sich nach dem Lösen von nur einer Schraube …
… ganz einfach herausnehmen …
… klappert allerdings auf ruppigen Trails etwas.
Die hochwertigen Federelemente harmonieren perfekt mit der aggressiven Geometrie und dem starken Maestro-Hinterbau.
Die integrierte Abdeckung für die Ladebuchse lässt sich einfach zur Seite drehen und bleibt sonst sicher an Ort und Stelle. So schützt sie die empfindliche Buchse so vor Dreck.
Das Konzept, insgesamt drei Akkus laden zu müssen (e-Antrieb, Schaltung und Sattelstütze), will nicht ganz einleuchten.
Das Reparaturset im Lenker ist durchdacht …
… und kann auf einer längeren Tour den Tag retten.
Die simple LED-Anzeige hat ihren Charme, ist bei direktem Sonnenlicht allerdings kaum abzulesen.
Habt ihr Lust auf eine grandiose Abfahrtsmaschine wie das Giant Reign E+?

Giant Reign E+ 0 Pro im Test: Ausgezeichnete Abfahrtsmaschine?

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.