Alutech Fanes 29 im Test: Vor kurzem durfte ich das 29″-Enduro aus dem Hause Alutech für MTB-News testen. Das Bike wartet mit 170 mm Federweg, moderner Geometrie und einem in Deutschland geschweißten Hauptrahmen auf. Hier gibt es die schönsten Fotos aus dem Test, während ihr den kompletten Artikel wie immer auf MTB-News findet.

Das Alutech Fanes 29 – der schicke Alu-Rahmen wird in Deutschland geschweißt und ist mit 29″-Laufrädern und 170 mm Federweg an Front und Heck ausgestattet
Ein echter Hingucker!
Das cleane Rahmendesign mit dem großen Alutech-Schriftzug auf dem Unterrohr gefällt
Der in Deutschland geschweißte Rahmen überzeugt mit durchdachten Details …
… wie zum Beispiel der integrierten Zugführung
Neben einer beliebigen RAL Pulverbeschichtung des Rahmens (Aufpreis: 179,90 €) lässt sich auch die Farbe der Rahmenaufkleber wählen (kein Aufpreis)
Das gebürstete Alu sieht einfach extrem schick aus
Details wie das geschraubte Tretlager überzeugen
Der Protektor auf der Kettenstrebe sorgt für Schutz und weniger Geräuschentwicklung
Die Rahmenaufkleber sind dezent gehalten …
… und sehen schick aus
Die Geometrie des Enduros ist modern und abfahrtsorientiert – Der Lenkwinkel liegt bei flachen 64°, während die Reach-Werte von 440 mm bis 500 mm moderat lang ausfallen.
An der Front arbeitet eine Fox Factory 38 mit 170 mm Federweg
Der STS-Hinterbau bietet ebenfalls 170 mm Federweg, die ein Fox Factory Float X2 verwaltet
Die Fox Transfer Factory Sattelstütze passt optisch perfekt zum Fahrwerk und bietet satte 175 mm Verstellweg
Dazu ist ein TwinWorks Sattel aus eigenem Hause verbaut
Auch das schicke Cockpit ist von TwinWorks – dank herausnehmbarer Inserts ist der Vorbau für Lenker mit 31,8 mm und 35 mm Durchmesser geeignet
Die SRAM Code RSC Bremse überzeugt nicht nur mit massig Bremspower …
… sondern sieht mit den Oilslick-Schrauben auch noch richtig schick aus
In Sachen Antrieb kommt eine SRAM GX Eagle Schaltgruppe zum Einsatz
Dank der 77designz Kettenführung bleibt die Kette auch in hartem Gelände wo sie hingehört – zudem schützt ein Crashplate das Kettenblatt vor Beschädigung bei Aufsetzern
Die Reifenkombination aus Maxxis Minion DHR II …
… und Assegei, beide mit EXO-Karkasse, konnte im Test überzeugen
Die DT Swiss E1700 Spline Laufräder erfüllten leise, unauffällig und zuverlässig ihren Dienst
In schnellen Anliegern macht das Alutech Fanes 29 richtig Freude – hier punktet es mit gut ausbalancierter Gewichtsverteilung und einem Fahrwerk, das ordentlich Gegenhalt bietet
Auch schnelle Richtungswechsel machen mit dem wendigen Enduro richtig Spaß
Auf harten Trails punktet das Alutech Fanes mit einer guten Portion Laufruhe und Sicherheit – das Fox-Fahrwerk arbeitet hier auch bei hohen Geschwindigkeiten perfekt und ermöglicht eine präzise Linienwahl
Auf Jumptrails fühlt sich das agile Enduro ebenfalls zuhause – bei Absprüngen profitiert man vom Gegenhalt des Fahrwerks, in der Luft lädt das handliche Bike zum spielen ein
Auf Jumptrails fühlt sich das agile Enduro ebenfalls zuhause – bei Absprüngen profitiert man vom Gegenhalt des Fahrwerks, in der Luft lädt das handliche Bike zum spielen ein
Das Alutech Fanes 29 ist ein vielseitiges Enduro, das von Jumptrail bis harter Enduro-Strecke eine gute Figur macht. – Auch im Uphill leistet es sich trotz des nicht ganz geringen Gewichts keine Schwächen. Lediglich auf einen Flaschenhalter muss man verzichten.
Alutech Fanes 29 im Test: Enduro-Schönheit mit deutscher Schweißkunst

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.